Bio-Gate AG beschließt und platziert Barkapitalerhöhung

Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 Abs. 1 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 (Marktmissbrauchsverordnung) Veröffentlicht am 19.10.2017, 17.56 MESZ Bio-Gate AG beschließt und platziert Barkapitalerhöhung Nürnberg, 19. Oktober 2017 – Die Bio-Gate AG (ISIN DE000BGAG981) wird das Grundkapital der Gesellschaft aus genehmigtem Kapital und unter Ausschluss des Bezugsrechts für die Altaktionäre erhöhen. Die neuen Aktien werden vollständig von zwei Fonds der französischen Investmentgesellschaft ALTO INVEST SA gezeichnet. Der Mittelerlös soll ausschließlich der Finanzierung des geplanten Wachstums dienen. Der Vorstand der Bio-Gate AG hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von derzeit 5.443.157,00 Euro um 544.315,00 Euro auf 5.987.472,00 Euro durch Ausgabe von 544.315 neuen Aktien zu erhöhen. Das Bezugsrecht für Altaktionäre ist ausgeschlossen worden. Die neuen Aktien werden zu einem Ausgabepreis von 2,85 Euro je Aktie im Rahmen einer Privatplatzierung platziert. Ende der Ad-hoc-Mitteilung Ad-hoc Mitteilung als PDF Kontakt: WMP Finanzkommunikation GmbH Christian Dose / Volker Siegert Tel: 069 / 57 70 300 – 0 presse@bio-gate.de Bio-Gate AG Neumeyerstr. 28-34 D-90411 Nürnberg www.bio-gate.de Über Bio-Gate: Das Medizintechnikunternehmen Bio-Gate AG entwickelt und vertreibt Anwendungen, die auf Basis einer einzigartigen Silber-Technologie Infektionen vermeiden und so die Gesundheit verbessern. Bio-Gate ist darauf spezialisiert, Materialien und Oberflächen in allen Bereichen des Alltags durch reines Silber mit einem langfristig und medizinisch wirksamen Schutz gegen Bakterien, Keime und andere Krankheitserreger auszustatten. Bio-Gate verfügt über drei Geschäftsfelder, um Produkte vielfältiger Art mit einem antimikrobiellen Schutz zu versehen: das Veredeln von Materialien, das Beschichten von Oberflächen sowie das Testen von Materialien und Werkstoffen hinsichtlich ihrer antimikrobiellen oder antiadhäsiven Eigenschaften. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Nürnberg deckt als Systemanbieter die gesamte Wertschöpfungskette von der Entwicklung über...

Bio-Gate bestätigt Umsatz- und Ergebnisziel für 2017

Bio-Gate bestätigt Umsatz- und Ergebnisziel für 2017 •    Umsatz liegt durch Projektverschiebungen im ersten Halbjahr bei  1,85 Mio. Euro •    Joint Venture VetInnovations operativ gestartet •    Auf Jahressicht deutliche Steigerung von Umsatz und Ergebnis erwartet Nürnberg, 29. September 2017 – Die Bio-Gate AG (ISIN DE000BGAG981), ein führender Anbieter von antimikrobiellen Produkten und multifunktionalen Oberflächen für die Medizintechnik, bestätigt ihr Umsatz- und Ergebnisziel für das Gesamtjahr. Danach soll der Umsatz gegenüber dem Vorjahr deutlich wachsen. Zudem ist erstmals seit dem Börsengang 2006 ein positiver Jahresüberschuss geplant. Aufgrund von Projektverschiebungen liegt der Umsatz nach dem ersten Halbjahr 2017 allerdings hinter dem Vorjahr zurück und erreicht 1.848 TEUR (Vj. 2.050). Der größte Umsatzanteil entfiel wie im Vorjahr auf das Kosmetikgeschäft. Die Nachfrage in den strategischen Zielmärkten Veterinär, Wundbehandlung und Wundpflege sowie bei der Veredelung von Konsum- und Industriegütern ist weiterhin hoch. Wichtiger Meilenstein im ersten Halbjahr 2017 war der Marktstart des Joint Ventures VetInnovations, das gemeinsam mit dem Labordienstleister Laboklin gegründet wurde. Im Zentrum stehen die Entwicklung und der Vertrieb einer umfassenden Produktpalette für die Haut-, Ohr- und Wundpflege bei Tieren.   Finanziell weiterhin gut aufgestellt Die finanzielle Entwicklung im ersten Halbjahr 2017 ist von der Verschiebung einiger Projekte geprägt, die teilweise bereits wieder aufgeholt wurde. Der Umsatz lag mit 1.848 TEUR (Vj. 2.050) unter dem Vorjahreszeitraum. Auch das Konzernergebnis bleibt zum 30. Juni 2017 mit -193 TEUR noch hinter dem Vorjahr (Vj. 70) zurück. Das EBITDA betrug -81 TEUR (Vj. 245) und das EBIT -198 TEUR (Vj. 93). Das Konzernergebnis lag mit -193 TEUR (Vj. 70) noch im negativen Bereich, soll aber auf Jahressicht deutlich positiv ausfallen. Das Ergebnis je Aktie...

Bio-Gate AG gewinnt Förderprojekt für antimikrobielle HyProtect-Beschichtungen von Revisions-Hüftendoprothesen

Bio-Gate AG gewinnt Förderprojekt für antimikrobielle HyProtect-Beschichtungen von Revisions-Hüftendoprothesen Kooperation mit der Peter Brehm GmbH und dem Universitätsklinikum Ulm Nürnberg, 1. August 2017 – Die Bio-Gate AG (ISIN DE000BGAG981), ein führender Anbieter von antimikrobiellen Produkten und multifunktionalen Oberflächen für die Medizintechnik, hat ein weiteres Förderprojekt gewonnen. Gemeinsam mit dem mittelständischen Medizintechnik-Unternehmen Peter Brehm GmbH in Weisendorf/Bayern und dem Institut für Unfallchirurgische Forschung und Biomechanik am Zentrum für Traumaforschung Ulm (ZTF) des Universitätsklinikums Ulm wird die Anwendung der antimikrobiellen Beschichtung HyProtect™ von Bio-Gate auf künstlichen Implantaten in einer präklinischen Tierstudie untersucht. Der Fokus des Projekts richtet sich auf Revisions-Hüftendoprothesen. Diese werden gebraucht, wenn eine erste Gelenkprothese ersetzt werden muss, zum Beispiel nach einer Lockerung oder Infektion. Die HyProtect™-Beschichtung von Bio-Gate kann dabei helfen, die Besiedelung der Prothesenoberfläche mit Bakterien zu verringern, um so potentiellen Reinfektionen vorzubeugen. In der Tiermedizin wird sie bereits seit Jahren erfolgreich eingesetzt. Das Wirtschaftsministerium des Freistaats Bayern fördert die Zusammenarbeit der drei Partner mit einem sechsstelligen Betrag. Durch die Kooperation mit einem der Marktführer in diesem Segment, der Peter Brehm GmbH, und dem renommierten Universitätsklinikum Ulm erwartet die Bio-Gate AG eine beschleunigte Markterschließung für ihre HyProtect™-Beschichtung. Das Projekt läuft bis 2019. Ziel ist es, bis dahin in einer Tierstudie zu zeigen, dass Implantate mit HyProtect™-Beschichtung unter mechanischer Last ohne Einschränkungen einwachsen. Außerdem sollen die aufbereiteten Daten bei der Zulassung der Revisions-Hüftendoprothesen verwendet werden. Nach erfolgter Zulassung sollen die Produkte der Peter Brehm GmbH mit der HyProtect™-Beschichtung von Bio-Gate angeboten werden. „Durch dieses Projekt können wir weitere Produkte im Bereich Endoprothetik mit unserer HyProtect™-Beschichtung ausstatten und durch die Zusammenarbeit mit renommierten Partnern unser Netzwerk weiter ausbauen“, sagt...

Bio-Gate AG stärkt Vertrieb und erweitert Vorstand

Bio-Gate AG stärkt Vertrieb und erweitert Vorstand Neue Strukturen reflektieren starkes Wachstum des Unternehmens Nürnberg, 30. Mai 2017 – Die Bio-Gate AG (ISIN DE000BGAG981), ein führender Anbieter von antimikrobiellen Produkten und multifunktionalen Oberflächen für die Medizintechnik, baut nach dem starken Unternehmenswachstum der vergangenen beiden Jahre ihren Vertrieb aus und verstärkt den Vorstand für die zukünftigen Aufgaben. Mit Wirkung zum 1. Juni 2017 wird Thomas Konradt (43) in den Vorstand berufen. Er war seit 2002 bei der Bio-Gate Tochtergesellschaft Quality Labs tätig und dort zuletzt Geschäftsführer, bevor er im Jahr 2013 zur Bio-Gate AG wechselte. Dort ist er für den Bereich Business Development verantwortlich, seit 2016 hat er Prokura. Im Vorstand wird er weiterhin für Business Development zuständig sein. „Thomas Konradt hat die Entwicklung von Bio-Gate in den vergangenen Jahren erfolgreich mitgestaltet. Als Vorstand wird er die Entwicklung des Unternehmens an verantwortlicher Stelle weiter vorantreiben. Mit dem geplanten Wechsel von Karl Richter in den Aufsichtsrat nach der Hauptversammlung ist der Vorstand der Bio-Gate AG damit weiterhin schlank aufgestellt und gleichzeitig mit zwei exzellenten Kräften besetzt“, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Knud Klingler. Frau Gabriela Erichsen (38) wird ebenfalls ab 1. Juni 2017 als Director Sales & Marketing den Vertrieb im Veterinärgeschäft verantworten. Sie ist Tierärztin und verfügt über langjährige Vertriebserfahrung, unter anderem bei einem großen Anbieter für Tiernahrung und einem mittelständischen Unternehmen aus dem Bereich Veterinärmedizin. Bereits seit Ende 2016 ist Dr. Jan Rosenlicht (55) bei der Bio-Gate als Director Sales & Marketing für den Dermatologischen Bereich sowie den Wund-Bereich tätig. Er hat sowohl in der Pharmabranche als auch in der Kosmetik- und Medizinindustrie Führungspositionen im Vertrieb bekleidet.   Pressemitteilung als Mitteilung...

Bio-Gate AG vor Veränderung in Aufsichtsrat und Vorstand

Ad-hoc-Meldung gemäß Artikel 17 MAR vom 2. Mai 2017, 15.07 Uhr MESZ Bio-Gate AG vor Veränderung in Aufsichtsrat und Vorstand Nürnberg, 2. Mai 2017 – Die Bio-Gate AG (ISIN DE000BGAG981), ein Anbieter von antimikrobiellen Produkten und multifunktionalen Oberflächen für die Medizintechnik, bereitet einen Wechsel an der Führungsspitze vor. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Dr. Knud Klingler, plant sein Aufsichtsratsmandat aus persönlichen Gründen mit Wirkung zum Ende der diesjährigen ordentlichen Hauptversammlung niederzulegen. Der Vorstand und der Aufsichtsrat haben sich verständigt, dass der bisherige CEO und Vorstand Karl Richter aus dem Vorstand ausscheidet und sich zur Wahl in den Aufsichtsrat im Rahmen der diesjährigen ordentlichen Hauptversammlung stellen wird. In diesem Fall ist beabsichtigt, dass Herr Richter das Mandat als Vorsitzender des Aufsichtsrats übernehmen soll. Der bisherige CFO und Vorstand Marc Lloret-Grau übernimmt die CEO-Position im Vorstand. Nach sieben Jahren als Vorstand wird Karl Richter auch zukünftig der Bio-Gate AG zur Verfügung stehen. Ebenso wird er als Ankeraktionär dem Unternehmen verbunden bleiben. Den Ausbau des Kunden- und Partnernetzwerks will er in seiner neuen Funktion mit vorantreiben. Damit sind die Voraussetzungen für einen nahtlosen Übergang und eine Kontinuität in der Unternehmensführung und der Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern geschaffen. Karl Richter hat die Bio-Gate AG in die Profitabilität geführt und zahlreiche nachhaltige Kundenprojekte initiiert und aufgebaut. Dr. Knud Klingler wird die Bio-Gate AG ebenfalls als Ankeraktionär nachhaltig begleiten. Bio-Gate AG Der Vorstand   Ad-hoc Mitteilung als PDF Kontakt: WMP Finanzkommunikation GmbH Volker Siegert Tel: 069 / 57 70 300 – 0 presse@bio-gate.de Bio-Gate AG Neumeyerstr. 28-34 D-90411 Nürnberg www.bio-gate.de Über Bio-Gate: Das Medizintechnikunternehmen Bio-Gate AG entwickelt und vertreibt Anwendungen, die auf Basis einer einzigartigen...

Bio-Gate AG verzeichnet 2016 Wachstumssprung und erzielt positives EBIT

Bio-Gate AG verzeichnet 2016 Wachstumssprung und erzielt positives EBIT •    Ziele für 2016 vollumfänglich erreicht •    Umsatz 2016 steigt um mehr als 20 Prozent •    EBITDA und EBIT positiv •    2017 weiteres Wachstum und positives Konzernergebnis erwartet Nürnberg, 27. April 2017 – Die Bio-Gate AG (ISIN DE000BGAG981), ein führender Anbieter von antimikrobiellen Produkten und multifunktionalen Oberflächen für die Medizintechnik, hat im Geschäftsjahr 2016 von einer dynamischen Geschäftsentwicklung profitiert und ihre Finanzziele erreicht. Der Umsatz legte um mehr als 20 Prozent zu, während das EBITDA wie angekündigt positiv ausfiel. Für das neue Geschäftsjahr ist die Gesellschaft ebenfalls zuversichtlich gestimmt. Karl Richter, CEO der Bio-Gate AG: „Die Bio-Gate AG hat im Geschäftsjahr 2016 in allen Segmenten Zuwächse erzielt und die Finanzziele erneut vollumfänglich erreicht. Wir verzeichneten eine steigende Umsatzentwicklung und erreichten auch dank des entfallenen Minderheitenanteils ein nahezu ausgeglichenes Konzernergebnis. Maßgeblich für diese erfreuliche Entwicklung war das starke Geschäft in unseren strategischen Zielmärkten Veterinär, Wundbehandlung und Wundpflege sowie bei der Veredelung von Konsum- und Industriegütern. Außerdem profitierten wir von gestiegenen Verkäufen bei Fertigprodukten für Kosmetik und Pflege. Den höchsten Umsatzbeitrag lieferte wiederum das Kosmetikgeschäft. Nach der starken Entwicklung 2016 sind wir für das neue Geschäftsjahr 2017 sehr optimistisch gestimmt.“ Starke Geschäftsentwicklung 2016 Bio-Gate steigerte im Geschäftsjahr 2016 den Umsatz um mehr als 20 Prozent auf 3.746 TEUR (Vorjahr: 3.081). Dabei profitierte die Gesellschaft von der starken Nachfrage in allen Zielmärkten. Infolge der stark gestiegenen Nachfrage und des deutlichen Umsatzanstiegs erreichte Bio-Gate auf operativer Ebene ein positives Ergebnis: Das EBITDA verbesserte sich um 521 TEUR auf 301 TEUR (Vj.: -220). Die Abschreibungen auf das Anlagevermögen gingen auf 282 TEUR (Vj.: 331 TEUR)...