Bio-Gate AG: Kundenprojekte verschieben sich ins neue Jahr – Erhebliche Investitionen in Forschung und Entwicklung – Prognose 2017 wird angepasst

Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 Abs. 1 der Verordnung (EU)
Nr. 596/2014 (Marktmissbrauchsverordnung)

Veröffentlicht am 18.12.2017, 16.47 Uhr MEZ

Bio-Gate AG: Kundenprojekte verschieben sich ins neue Jahr – Erhebliche Investitionen in Forschung und Entwicklung – Prognose 2017 wird angepasst


Nürnberg, 18. Dezember 2017 – Die Bio-Gate AG (ISIN DE000BGAG981) wird ihre für das Geschäftsjahr 2017 gesetzten Umsatz- und Ergebnisziele nicht erreichen. Grund hierfür ist die Verschiebung von Kundenprojekten in das neue Geschäftsjahr 2018, die für das Geschäftsjahr 2017 erwartet worden waren. Bio-Gate hatte für 2017 ein Umsatzwachstum und ein positives Konzernergebnis prognostiziert. Die Gesellschaft erwartet nun einen Umsatz auf Vorjahresniveau und ein negatives Konzernergebnis im niedrigen sechsstelligen Bereich.

Bio-Gate hat im Geschäftsjahr 2017 erheblich in Forschung und Entwicklung, zum Beispiel in neue Produkte im Veterinärbereich und Tierstudien im Bereich Beschichtungen, investiert. Dazu kamen Aufwendungen für den Ausbau von Vertrieb und Marketing. Diese Maßnahmen werden schon 2018 die Vermarktung von zusätzlichen antibakteriellen Produkten von Bio-Gate unterstützen. Bio-Gate erwartet unter anderem schon im ersten Quartal 2018 weitere Fortschritte im Bereich Veterinärmedizin.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Ad-hoc Mitteilung als PDF

Kontakt:

WMP Finanzkommunikation GmbH
Christian Dose / Volker Siegert
Tel: 069 / 57 70 300 – 0
presse@bio-gate.de

Bio-Gate AG
Neumeyerstr. 28-34
D-90411 Nürnberg
www.bio-gate.de

Über Bio-Gate:
Das Medizintechnikunternehmen Bio-Gate AG entwickelt und vertreibt Anwendungen, die auf Basis einer einzigartigen Silber-Technologie Infektionen vermeiden und so die Gesundheit verbessern. Bio-Gate ist darauf spezialisiert, Materialien und Oberflächen in allen Bereichen des Alltags durch reines Silber mit einem langfristig und medizinisch wirksamen Schutz gegen Bakterien, Keime und andere Krankheitserreger auszustatten. Bio-Gate verfügt über drei Geschäftsfelder, um Produkte vielfältiger Art mit einem antimikrobiellen Schutz zu versehen: das Veredeln von Materialien, das Beschichten von Oberflächen sowie das Testen von Materialien und Werkstoffen hinsichtlich ihrer antimikrobiellen oder antiadhäsiven Eigenschaften. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Nürnberg deckt als Systemanbieter die gesamte Wertschöpfungskette von der Entwicklung über die Zulassung bis zur Produktion ab. Darüber hinaus sind in der Tochtergesellschaft BioEpiderm GmbH die Entwicklung und Vermarktung von Kosmetik- und Körperpflegeprodukten gebündelt. Zu den wichtigsten Kunden von Bio-Gate zählen beispielsweise der Kosmetikhersteller LR Health and Beauty Systems, die Stada AG sowie führende internationale Unternehmen aus der Medizintechnikbranche.

Disclaimer:

Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der Bio-Gate AG (die „Aktien“) dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder „U.S. persons“ (wie in Regulation S des U.S.-amerikanischen Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der „Securities Act“) definiert) oder für Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft werden. Die Wertpapiere sind bereits verkauft worden.

This publication constitutes neither an offer to sell nor an invitation to buy securities. The shares in Bio-Gate AG (the „Shares“) may not be offered or sold in the United States or to or for the account or benefit of „U.S. persons“ (as such term is defined in Regulation S under the U.S. Securities Act of 1933, as amended (the „Securities Act“)). The securities have already been sold.