Bio-Gate AG gibt die Jahreszahlen für 2014 bekannt

•    Umsatz sinkt im Geschäftsjahr 2014 auf rund 2,15 Mio. Euro
•    Fehlbetrag durch verbesserte Kostenstruktur auf rund 1,47 Mio. Euro weiter reduziert
•    Veterinärgeschäft 2015 bereits gut angelaufen

Nürnberg, 1. April 2015 – Die Bio-Gate AG (ISIN DE000BGAG981), ein führender Anbieter von antimikrobiellen Produkten und multifunktionalen Oberflächen für die Medizintechnik, hat im Geschäftsjahr 2014 die Kostenstruktur im Konzern weiter verbessert. Trotz Umsatzrückgang sank der Jahresfehlbetrag leicht. Durch Umstellungen in der Vertriebsorganisation bei einem Kunden im Bereich der antibakteriellen Additive kam es zu Verzögerungen. Dagegen erzielte Bio-Gate bei Projekten in der Tiermedizin sowie bei der Wundbehandlung und Wundpflege operativ große Fortschritte.

Im Berichtsjahr sanken die Umsätze im Bio-Gate Konzern um knapp 14 Prozent auf 2,15 Mio. Euro (Vorjahr: 2,48 Mio. Euro). Gleichzeitig gelang es aber, Kosten in wichtigen Bereichen weiter zu senken: Der Personalaufwand reduzierte sich um fast 16 Prozent auf 1,44 Mio. Euro (Vorjahr: 1,70 Mio. Euro) und der Materialaufwand um nahezu zwölf Prozent auf 0,53 Mio. Euro (Vorjahr: 0,60 Mio. Euro). Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen verminderten sich um rund acht Prozent auf 1,34 Mio. Euro (Vorjahr: 1,45 Mio. Euro). Daher verbesserte sich das EBITDA trotz verringerter Erlöse auf rund -1,00 Mio. Euro (Vorjahr: -1,13 Mio. Euro). Der Jahresfehlbetrag verminderte sich leicht um 4,5 Prozent auf 1,47 Mio. Euro (Vorjahr: 1,54 Mio. Euro). Das entspricht einem Ergebnis je Aktie von -0,39 Euro (Vorjahr: -0,54 Euro).

 

Operativer Cashflow verbessert

Der Mittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit reduzierte sich auf -0,58 Mio. Euro (Vorjahr: -1,06 Mio. Euro). Dies ist maßgeblich auf die Zunahme der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, sowie der Erhöhung der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und der Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen zurückzuführen. Durch zwei erfolgreich platzierte Kapitalmaßnahmen, die unter Ausschluss des Bezugsrechts begeben wurden und damit auf jeweils maximal 10 Prozent des Grundkapitals beschränkt waren, erreichte der Mittelzufluss aus der Finanzierungstätigkeit rund 0,58 Mio. Euro (Vorjahr: 1,05 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote belief sich auf 24,9 Prozent (Vorjahr: 50,3 Prozent).

 

Chancen aus der Erschließung neuer Marktsegmente

Im Berichtsjahr 2014 erstellte die Gesellschaft weitere Studien für neue Geschäftsbereiche, die sehr positive Ergebnisse zeigten Hieraus ergibt sich die Möglichkeit, neue Marktsegmente, Kunden und Anwendungsgebiete zu erschließen, die das Umsatz- und Ertragspotenzial vergrößern und das Risiko verringern. Für einen Implantathersteller in der Veterinärmedizin beschichtete Bio-Gate bereits erfolgreich Edelstahlimplantate. In den ersten Monaten 2015 ist das Veterinärgeschäft bereits gut angelaufen. Zudem gelangen bei der Wundbehandlung und der Wundpflege operative Erfolge. Durch neue Vertriebspartnerschaften mit global aufgestellten Distributoren wurden zudem weitere Absatzmärkte für Mikrosilber erschlossen. Einer dieser neuen Vertriebspartner ist die Firma Azelis, ein global aufgestellter Distributor von Spezialchemikalien für Life Science und industrielle Anwendungen.

 

Ausblick

Das Management von Bio-Gate geht davon aus, im Geschäftsjahr 2015 den überwiegenden Teil der verzögerten Entwicklungsprojekte starten zu können. Darüber hinaus erwartet die Gesellschaft deutlich höhere Umsätze mit Kunden aus dem Veterinärmarkt sowie aus den Bereichen Wundbehandlung und Wundversorgung.

 

Marc Lloret-Grau, CFO der Bio-Gate AG: „Im Rahmen unserer Strategie möchten wir mit bestehenden Kunden weiter wachsen, neue Kunden und Projekte akquirieren sowie unsere Produkte und Technologien weltweit anbieten. Darüber hinaus sind wir dem strategischen Ziel, mit der Erweiterung der Produkt- und Dienstleistungspalette die Haupterlöse sukzessive mit antibakteriellen Additiven, Beschichtungsaufträgen und Lizenzeinnahmen zu erzielen, näher gekommen. Das trifft besonders auf die neuen Projekte in der Veterinärmedizin zu. Hier gelangen Fortschritte, die sich kurzfristig positiv auf die Entwicklung der Bio-Gate AG auswirken werden.“

 

Nach dem Umsatzrückgang 2014 erwartet Bio-Gate für das Geschäftsjahr 2015 deutlich steigende Erlöse bei einem gleichzeitig deutlich sinkenden Fehlbetrag. Voraussetzung für diese Prognose ist, dass es bei den derzeitigen Entwicklungsprojekten zu keinen größeren Verzögerungen kommt und die Planungen hinsichtlich der Vermarktung der Produkte erfüllt werden.

Um weitere Kosten im Bio-Gate Konzern zu senken, prüfen Vorstand und Aufsichtsrat, mit der Bio-Gate Aktie den Entry Standard zu verlassen und stattdessen die Notierung im Freiverkehr fortzusetzen.

Hinweis:

Der vollständige Geschäftsbericht 2014 der Bio-Gate AG ist auf der Homepage unter www.bio-gate.de abrufbar.

 

Pressemitteilung als PDF

 

Kontakt:
Cortent Kommunikation AG
Gerd Rückel
Tel: 069 / 57 70 300 – 0
presse@bio-gate.de

 

Bio-Gate AG
Neumeyerstr. 28-34
D-90411 Nürnberg
www.bio-gate.de

 

 

Über Bio-Gate:
Das Medizintechnikunternehmen Bio-Gate AG entwickelt und vertreibt Anwendungen, die auf Basis einer einzigartigen Silber-Technologie Infektionen vermeiden und so die Gesundheit verbessern. Bio-Gate ist darauf spezialisiert, Materialien und Oberflächen in allen Bereichen des Alltags durch reines Silber mit einem langfristig und medizinisch wirksamen Schutz gegen Bakterien, Keime und andere Krankheitserreger auszustatten. Bio-Gate verfügt über drei Geschäftsfelder, um Produkte vielfältiger Art mit einem antimikrobiellen Schutz zu versehen: das Veredeln von Materialien, das Beschichten von Oberflächen sowie das Testen von Materialien und Werkstoffen hinsichtlich ihrer antimikrobiellen oder antiadhäsiven Eigenschaften. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Nürnberg deckt als Systemanbieter die gesamte Wertschöpfungskette von der Entwicklung über die Zulassung bis zur Produktion ab. Darüber hinaus sind in der Tochtergesellschaft BioEpiderm GmbH die Entwicklung und Vermarktung von Kosmetik- und Körperpflegeprodukten gebündelt. Zu den wichtigsten Kunden von Bio-Gate zählen beispielsweise der Kosmetikhersteller LR Health and Beauty Systems, die Stada AG sowie führende internationale Unternehmen aus der Medizintechnikbranche.

 

 

Disclaimer:

Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der Bio-Gate AG (die „Aktien“) dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder „U.S. persons“ (wie in Regulation S des U.S.-amerikanischen Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der „Securities Act“) definiert) oder für Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft werden. Die Wertpapiere sind bereits verkauft worden.

This publication constitutes neither an offer to sell nor an invitation to buy securities. The shares in Bio-Gate AG (the „Shares“) may not be offered or sold in the United States or to or for the account or benefit of „U.S. persons“ (as such term is defined in Regulation S under the U.S. Securities Act of 1933, as amended (the „Securities Act“)). The securities have already been sold.