Bio-Gate verbessert Kostenstruktur im ersten Halbjahr 2014

• Alle relevanten Aufwandspositionen gesenkt
• Umsatz fällt wegen Einmal-Effekt bei antibakteriellen Additiven auf 1,1 Mio. Euro
• Halbjahresergebnis nahezu stabil

Nürnberg, 11. September 2014 – Die Bio-Gate AG (ISIN DE000BGAG981), ein führender Anbieter von antimikrobiellen Produkten und multifunktionalen Oberflächen für die Medizintechnik, hat in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2014 an die positive operative Entwicklung des zweiten Halbjahres 2013 angeknüpft. Bestehende Projekte wurden erfolgreich fortgeführt und neue Kunden in allen Geschäftsbereichen gewonnen.

Die Umsatzentwicklung im ersten Halbjahr war jedoch von einem Einmal-Effekt geprägt, so dass die Erlöse trotz der positiven operativen Entwicklung um rund 20 Prozent auf 1,1 Mio. Euro (Vj.: 1,4 Mio. Euro) zurückgingen. Grund hierfür waren Umstellungen in der Vertriebsorganisation eines Kunden im Bereich der antibakteriellen Additive. Dadurch kam es zu Verzögerungen und die vereinbarten Absatzmengen werden erst ab der zweiten Jahreshälfte ausgeliefert. Zudem verzerrte das überaus starke Vorjahreshalbjahr 2013, in dem durch Nachholeffekte knapp 60 Prozent der gesamten Jahreserlöse erzielt wurden, den Vergleich. Folglich stieg der Halbjahresumsatz 2014 gegenüber der zweiten Jahreshälfte 2013 um rund sechs Prozent. Durch die deutlich verbesserte Kostenstruktur im Bio-Gate Konzern blieb das Halbjahresergebnis nahezu stabil bei -0,8 Mio. Euro (Vj.: -0,8 Mio. Euro).

Kosmetikgeschäft bleibt stärkster Umsatzträger
Bio-Gate erzielte bei den für Kunden entwickelten, auf Mikrosilber basierenden Kosmetikprodukten deutliche Zuwächse und übertraf bereits im ersten Halbjahr 2014 die gesamten Vorjahresumsätze. Eine ebenso erfreuliche Entwicklung verzeichnete die Gesellschaft bei Hautpflege-Cremes, die in den Filialen von führenden Drogerieketten erhältlich sind. Der Absatz von Zahnpflegeprodukten mit Mikrosilber soll im Jahresverlauf 2014 weiter zulegen. Die beiden im Vorjahr von unserem Kunden Dentognostics auf den Markt gebrachten Mundspül-Lösungen sowie die Zahnpasta wurden zu Beginn des zweiten Quartals 2014 in den Vertriebskatalog des weltweit agierenden Dentalproduktedistributors Henry Schein aufgenommen und sind bereits gut angelaufen.

Operativer Cashflow verbessert
Größtenteils durch die Zunahme der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen verbesserte sich der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit deutlich auf -0,4 Mio. Euro, nach -0,8 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Zur Stärkung der Kapitalkraft platzierte die Gesellschaft im ersten Halbjahr 2014 eine Nullkupon-Wandelanleihe unter Ausschluss des Bezugsrechts für die Altaktionäre und ergänzte die Fremdfinanzierung mit einem Darlehen. Durch die Aufnahme eines weiteren Darlehens wurde die Liquidität der Bio-Gate AG nach dem Bilanzstichtag nochmals gestärkt. Überwiegend durch die Platzierung der Wandelanleihe, die Kreditaufnahme sowie erhöhte Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen stiegen die Verbindlichkeiten insgesamt deutlich auf 1,7 Mio. Euro (31.12.2013: 0,9 Mio. Euro). Dementsprechend fiel die Eigenkapitalquote auf 17,2 Prozent (31.12.2013: 50,3 Prozent).

Ausblick
In den ersten sechs Monaten 2014 sind die Umsätze gegenüber dem sehr starken Vorjahreshalbjahr, auch bedingt durch einen Einmal-Effekt, zurückgegangen. Dennoch erreichte die Gesellschaft ein nahezu stabiles Halbjahresergebnis. In der zweiten Jahreshälfte rechnen wir wieder mit einem deutlichen Wachstum – im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und zum ersten Halbjahr 2014. Daher bestätigt der Bio-Gate Konzern seine Finanzziele für das Gesamtjahr 2014. Wir erwarten demnach unverändert einen stark steigenden Umsatz bei einem gleichzeitig deutlich sinkenden Fehlbetrag. Auf operativer Ebene (EBITDA) soll zum Jahresende die Gewinnschwelle erreicht werden. Voraussetzung für diese Prognose ist, dass es bei den derzeitigen Entwicklungsprojekten zu keinen größeren Verzögerungen kommt und die Planungen hinsichtlich der Vermarktung der Produkte erfüllt werden.

Der vollständige Halbjahresbericht 2014 ist auf der Homepage von Bio-Gate verfügbar: Link zum Halbjahresbericht 2014

Pressemitteilung

Kontakt:
Cortent Kommunikation AG
Gerd Rückel
Tel: 069 / 57 70 300 – 0
presse@bio-gate.de

Bio-Gate AG
Neumeyerstr. 28-34
D-90411 Nürnberg
www.bio-gate.de
Über Bio-Gate:
Das Medizintechnikunternehmen Bio-Gate AG entwickelt und vertreibt Anwendungen, die auf Basis einer einzigartigen Silber-Technologie Infektionen vermeiden und so die Gesundheit verbessern. Bio-Gate ist darauf spezialisiert, Materialien und Oberflächen in allen Bereichen des Alltags durch reines Silber mit einem langfristig und medizinisch wirksamen Schutz gegen Bakterien, Keime und andere Krankheitserreger auszustatten. Bio-Gate verfügt über drei Geschäftsfelder, um Produkte vielfältiger Art mit einem antimikrobiellen Schutz zu versehen: das Veredeln von Materialien, das Beschichten von Oberflächen sowie das Testen von Materialien und Werkstoffen hinsichtlich ihrer antimikrobiellen oder antiadhäsiven Eigenschaften. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Nürnberg deckt als Systemanbieter die gesamte Wertschöpfungskette von der Entwicklung über die Zulassung bis zur Produktion ab. Darüber hinaus sind in der Tochtergesellschaft BioEpiderm GmbH die Entwicklung und Vermarktung von Kosmetik- und Körperpflegeprodukten gebündelt. Zu den wichtigsten Kunden von Bio-Gate zählen beispielsweise der Kosmetikhersteller LR Health and Beauty Systems, die Stada AG sowie führende internationale Unternehmen aus der Medizintechnikbranche.

Disclaimer:
Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der Bio-Gate AG (die „Aktien“) dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder „U.S. persons“ (wie in Regulation S des U.S.-amerikanischen Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der „Securities Act“) definiert) oder für Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft werden. Die Wertpapiere sind bereits verkauft worden.
This publication constitutes neither an offer to sell nor an invitation to buy securities. The shares in Bio-Gate AG (the „Shares“) may not be offered or sold in the United States or to or for the account or benefit of „U.S. persons“ (as such term is defined in Regulation S under the U.S. Securities Act of 1933, as amended (the „Securities Act“)). The securities have already been sold.